Aktuelles

In Ruhe und Leben zurückkommen

‚Reisen zurück ins Leben‘ heißt das Urlaubskonzept, dass SinnVoll Trauern ab Herbst 2016 anbietet um Menschen nach einem Trauerfall eine kleine Auszeit zu ermöglichen. Wie es entstanden ist und welche Module das Konzept beinhaltet, erfahren Sie im nachfolgenden Artikel.

Gutsalm_Harlachberg
Gutsalm Harlachberg in Bodenmais

Immer wieder erreichen uns Anfragen von Angehörigen die, nachdem die akute Trauerphase überwunden ist, gerne ein paar Tage Auszeit nehmen würden um wieder ‚Kraft zu tanken‘.

Die Urlaubsangebote der großen Veranstalter sind dafür selten geeignet: lachende Pärchen, lärmende Kinder oder die gängigen ‚Spaß & Erlebnis‘-Angebote verstärken eher das Gefühl des Alleinseins, als Erholung zu bieten.

Der Markt für Trauerreisen ist hingegen übersichtlich und die Angebote haben fast alle eines gemeinsam: es handelt sich um Erlebnisgruppenreisen mit umfangreichem Programm. Für Menschen, die eher die Ruhe bevorzugen und zwischendrin auch gerne für sich alleine sind, oftmals ein zu großer Schritt.

Zusammen mit Petra Hohn die seit 2006 als 1. Vorsitzende des V.E.I.D. (Bundesverband trauernder Eltern und Geschwister in Deutschland) mit den Problemen von Trauernden bestens vertraut ist, wurde im Sommer 2015 das Konzept ‚Reisen zurück ins Leben‘ entwickelt, das nun im September 2016 auf der Gutsalm Harlachberg in Bodenmais (Bayerischer Wald) stattfinden wird.

201508_Villa
Ein Blick ins Tal

Die Hotelanlage in über 800 m Höhe ist der ideale Rückzugsort und bietet die Ruhe und Abgeschiedenheit, die man für ein solches Konzept benötigt, mitten in der Natur und trotzdem mit vielen Ausflugszielen in erreichbarer Umgebung.

Das Angebot ist an Hinterbliebene gerichtet, die die akute Trauerphase überstanden haben aber nun einen Weg zurück in den Alltag suchen. Eine kleine Gruppe von maximal 10 Personen erhält während des fünftägigen Aufenthaltes die Möglichkeit sich aus einem sorgfältig zusammengestellten Angebot individuell Punkte auszuwählen an denen sie teilnehmen möchten.

Ausgebildete Fachkräfte stehen den Trauernden für dieses Angebot zur Seite und gehen behutsam auf die jeweiligen Bedürfnisse ein.

Das Haus des Trostes und der Begegnung

Zentraler Punkt des Konzepts ist dabei das ‚Haus des Trostes und der Begegnung‘, das ein wenig abseits in einer alten, liebevoll restaurierten Villa untergebracht ist.

Die alte Villa und 'Haus des Trostes und der Begegnung'
Die alte Villa und ‘Haus des Trostes und der Begegnung’

In diesem Haus stehen während der 5 Tage die Trauerbegleiter für Gespräche mit den Trauernden zur Verfügung.

In separaten Räumen werden darüber hinaus offene Kunstwerkstätten angeboten: Malen, Filzen oder die Bearbeitung von eigenen Speckstein-Skulpturen. Die Kursleiter haben dabei bereits Erfahrung im Umgang mit Trauernden.

Das Haus ist auch der Mittelpunkt aller weiteren Aktivitäten: Hier trifft man sich zur morgendlichen Geh-Meditation oder zum abendlichen Abschluss des Tages. In einer Erinnerungsecke liegen jederzeit Stifte und Papier für Briefe bereit, hier kann einzeln oder in der Gruppe gekocht oder gebacken werden und ein Ruhe-/Meditationsraum gibt die Möglichkeit zur inneren Einkehr.

Und die Küche vom Harlachberg, die schon seit Jahren Wert auf Gerichte mit regionalen, saisonalen und biologischen Produkten legt, sorgt dafür dass die Gäste auch kulinarisch verwöhnt werden.

Die Geschichte vom Harlachberg

Der Harlachberg selbst hat dabei eine wechselvolle Geschichte vorzuweisen:

Viele Jahrhunderte wurde der Berg nicht nur als Holzreservoir genutzt, die Liebe der jeweiligen Besitzer zum Berg spiegelt sich noch heute in den Bauten. Die Kapelle aus dem 17. Jahrhundert war schon damals der Bergmittelpunkt und Ort der inneren Einkehr und Rast.

Anfang des 19. Jahrhunderts entstand dann eine Villa im Jugendstil, die lange Zeit den Besitzern ein Zuhause mit einem atemberaubenden Ausblick bot. Die Villa überstand hundert Jahre mit geringen Schönheitseinbußen und ohne größeren Schaden zu nehmen. 2009 liebevoll restauriert bietet diese stattliche Villa heute Schlaf- und Rückzugsmöglichkeiten und dient nun auch als ‚Haus des Trostes und der Begegnung‘.

2007 wurde der Berg einschließlich aller historischen Bauten von Heinrich Kraus übernommen, dessen Sohn, der Unternehmer Reinhard Kraus, heute noch mit seiner Familie der Besitzer des Harlachberges ist. Mit tatkräftiger Unterstützung vieler Handwerker wurde das gesamte Areal saniert und zum 31. Dezember 2011 eröffnet.

Erreichbar ist die Hotelanlage per Auto oder per Zug (Bahnhof Bodenmais) und wird mittlerweile von vielen Firmen als Schulungsort genutzt. An den Wochenenden ist der Ort ein sehr begehrter Veranstaltungsort für liebevoll ausgestattete Hochzeiten, so dass die Reisen innerhalb der Woche stattfinden werden. Denn von Montag bis Freitag ist der Harlachberg ein Ort der Ruhe.

Umgebung

201508_Harlachberg_Kapelle
Die kleine Kapelle

Darüber hinaus gibt es in der Umgebung viel zu sehen. Wer mit dem eigenen Auto kommt, hat es besonders einfach einen Ausflug in den Bayrischen Wald zu machen, Bodenmais selbst hat einiges zu bieten und auch in der näheren Umgebung gibt es viele malerische Orte, wie z.B. der Luftkurort Zwiesel mit der weltbekannten Glasindustrie.

Aber auch ohne Auto gibt es viel zu sehen, von der Gutsalm weg führen Wanderwege in verschiedenen Schwierigkeitsstufen durch den wunderschönen bayerischen Wald. Wer Lust hat kann sich die Karte auf der Homepage des Harlachberg herunterladen (www.harlachberg.de).

Brot und Leben

Am vorletzten Tag haben die Teilnehmer die Möglichkeit ihr eigenes Brot im hauseigenen Holzbackofen zu backen und mit nach Hause zu nehmen. Damit möchten wir den Reisenden damit nicht nur symbolisch ein Stück Leben mit nach Hause geben.

Termine und weitere Informationen finden Sie hier

Share Button
(Visited 178 times, 1 visits today)

© 2019 SinnVoll Trauern

Back to top
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.